Dekolleté - Perfekter Busen

Dekolleté - Perfekter Busen

Liebe Ladies, heute möchten wir uns eurem Dekolleté widmen! Es folgen ein paar Tipps und Tricks, sowie einige interessante Themen rund um die Brust.
Wir wetten, dass die meisten von euch mit eurer Oberweite absolut zufrieden sind, aber manchmal wünscht Ihr euch zu verschiedenen Anlässen dann doch mal mehr oder weniger oder einfach nur die perfekte Optik. Auch wenn Ihr nicht immer einen Wert auf viel Ausschnitt legt, dann sollte spätestens zum nächsten Oktoberfest ein Crash-Kurs zum Thema Busenstyling bei euch anstehen. Daher stellt sich also für viele die Frage: wie bekommt Ihr, ohne euch unter das Skalpell legen zu müssen, ein perfektes Wiesn-Dekolleté?

Möglichkeiten zur optischen Optimierung eures Busens:

Eine geschickte Kleiderwahl!

Zum Vergrößern: Knallige und helle Farben können euer Dekolleté betonen und machen euren Busen optisch etwas größer. Muster können ebenfalls eure weiblichen Rundungen hervorheben, aber bitte beachtet dabei, dass das jeweils gewählte Muster die Brust nicht wegen ein paar deplatzierter Prints kleiner wirken lässt. Ebenfalls können Oberteile gewählt werden, die zum Beispiel Rüschen, Volants, Raffungen oder Stickereien mit Pailletten oder Perlen aufweisen. Oberteile mit Ausschnitten wie beispielsweise Carmen, Wasserfall, Asymmetrie, sowie die Empire-Linie helfen euch ebenso euren Vorbau mehr in Szene zu setzen.
Zum Verkleinern: Die Farben sind gedeckt und meist unifarben. So wird die Brust weniger betont und Ihr könnt eure Taille besser hervorheben indem ihr zum Beispiel zu Längsstreifen oder dezenten, kleinen Mustern greift. Von Vorteil können genauso gut lange Ketten zur optischen Streckung eures Körpers helfen.

Eure Brust trainieren und pflegen!

Ihr könnt mit gezielten Workouts den Busen straffen und in Form bringen oder auch anders gesagt das Bindegewebe eurer Brust. Jede Frau, die angefangen regelmäßig Sport zu treiben, kann euch berichten, dass man schon kurz danach an der Brust starke Unterschiede erkennt. Die großen Brustmuskeln führen mit Hilfe der kleinen Brustmuskeln den Arm in unterschiedlichen Bewegungen. Als Beispiel durch Einwärtsdrehungen - bei denen die Arme an und vor den Körper bewegt werden. Demzufolge sind alle Übungen, die solche Bewegungen beinhalten, wie beispielsweise bei den Liegestützen, für das Brusttraining bestens geeignet. Zusätzlich solltet ihr nicht außer Acht lassen, dass die Wirkungen von Peelings und Pflegecremes auf eurem Dekolleté ebenfalls sehr hilfreich sein können. Durch diese Mittel können eine optische Glättung und somit ein feineres Hautbild eurer Brust erschaffen werden. Mittels Kaffeesatz als Scrub, könnt Ihr das ganz einfach selbst machen!

Der perfekte BH kann es möglich machen!

Es ist ein immer wiederkehrendes Thema für jeder Frau - ist es der richtige und vor allem richtig sitzende BH?
Wenn ihr zu diesem Thema noch nie richtig beraten worden sein solltet (hierbei meinen wir ein professionelles Fachgeschäft und keine YouTube-Anleitung), dann holt dies für euch schnellstmöglich nach! Vielmals tragen die Frauen einen unpassenden BH, der so gesagt/gesehen lediglich alles zusammen hält, tatsächlich wird aber die Oberweite verkleinert, ggf. verformt oder im schlimmsten Fall werden sogar dabei schmerzhafte Nacken- und Rückenprobleme ausgelöst. Dank eines richtigen BH´s können durch Klassiker wie Push-Up, Shapewear, Minimizer und Co. eure Brüste in die gewünschte größere oder kleiner Dimensionen begleiten. Zur Vergrößerung greifen auch einige Frauen gerne dazu, mehr als einem BH zu nutzen oder schnallen sich, dank bis zum Anschlag verkürzbarer Strapse, die Push-Up´s bis unters Kinn. Das ist nicht gut für eure Lieblingszwillinge, da der ständige Druck zu körperlichen Beschwerden und Deformationen der Brust führen kann.
Unter dem Link https://medidate.de/magazin/bh-passform-gesundheit/ könnt Ihr mehr dazu lesen.
Pusht und/oder minimiert also mit viel Bedacht und vor allem in einem passenden Körbchen euren Busen! Alle Experten und Ärzte raten euch, den BH über Nacht auszuziehen, damit sich eure Brüste regenerieren und erholen können.

Die Brüste einfach zu MEHR malen!

Dafür benötigt Ihr eigentlich nur zwei Produkte: einen Bronzer und einen Highlighter. Unsere Hinweise dazu:
- da es sehr unnatürlich wirkt, sollten im Bronzer keine Glanz- oder Schimmerpartikel enthalten sein,
- beginnt mit dem Bronzer über und unter dem Schlüsselbein und fahrt dann mit der gerundeten Brustform fort,
- setzt danach den Highlighter alle „erhabenen Stellen“ und verblendet abschließend alles mit ein paar sanften Übergängen.

Im folgenden Link eines YouTube-Beitrages könnt ihr euch dazu eine umfassendere Anleitung anschauen:
https://www.youtube.com/watch?v=ItBCaqV361k

 

Im folgenden Abschnitt widmen wir uns jetzt ganz speziell der Dirndlzeit!
Dabei möchten wir hier gern zwischen Mandarinen (einem kleineren Busen dirndltauglich in Szene zu setzen) oder Melonen (einem großen Busen schön und anschaulich zu verpacken) unterscheiden. Es folgt nun ein buntes Potpourri vieler toller Tipps, Tricks und Lösungen für ein optisch besseres Holz vor der Hütt'n.
Dazu gibt es aus unserer Sicht für jeden Busen vier Faktoren, die harmonisch zusammenspielen sollten:

Faktor 1 - Ein Dirndl-BH

Für manche der Heilige Grahl eines Dirndl-Outfits. Dass ein Dirndl-BH nicht einfach ein Push-Up ist, ist euch hoffentlich im allgemeinen bekannt. Nicht wie bei einem Push-Up, bringen die Dirndl-BH’s die Brüste vor allem nach oben und quetschen euren Busen nicht einfach nur zusammen.
Mandarinen: Wir empfehlen euch einen Dirndl-BH mit extra Push-Up-Effekt zu wählen, denn diese Modelle verfügen über zusätzlich eingearbeitete Kissen in den BH´s. Hierbei könnt ihr auch mit einem extra Dirndl-Push-Up arbeiten. Es handelt sich dabei um eine Variante extra Unterbrust-Bra, welcher über dem Dirndl-BH platziert wird.
Melonen: Bei zu stark wattierten oder pushenden Modellen solltet Ihr die Finger davon lassen. Wir empfehlen euch dafür eine Balconette-Form, diese ist für euch die richtige Variante. Viele dieser BH-Varianten werden auch extra ohne opulente Einlagen hergestellt und erzeugen dabei eine einfache, aber sehr schöne runde Brustform.

Faktor 2 - Eine zauberhafte Dirndlbluse

Mandarinen: Wir empfehlen euch, dass Ihr hier beim Herzausschnitt bleiben solltet. Optimal sind dazu Stoffe wie Spitze oder Effektmaterial mit feinen Detaillierungen, genauso sind ausgestellte Puff-Ärmel eine schöne Hilfe eure Oberweite zu Zeigen.
Melonen: Benutzt Blusen, die nicht zu tief ausgeschnitten sind und eher ein bisschen schließen. Wählt dabei Stoffe, die so gut wie keine verspielten Details, Raffungen oder Rüschen haben, da diese zusätzlich auftragen.

Faktor 3 - Das Dirndl

Mandarinen: Achtet darauf, dass die Dirndl schön eng sitzen sollten, aber Ihr dürft und müsst noch atmen können, es soll also bequem zu tragen sein! Der Ausschnitt eures neuen Dirndls sollte mit einem herzförmigen Dirndldekolleté bevorzugt werden. Allgemein könnt ihr jeden Ausschnitt gut tragen und wir empfehlen dabei helle, sowie knallige Farben dafür zu wählen.
Melonen: Die Taille ist für euch der größere Eyecatcher. Wählt dazu am besten einen geraden Ausschnitt und setzt auf gedeckte Dirndlfarben und ein Muster mit einer schönen bunten Schürze.

Faktor 4 - Die Dirndl-Accessoires

Mandarinen: Ihr könnt tragen was euer Nacken aushält!
Hierbei ist es egal ob Ihr Statement-Ketten, Traditionsschmuck oder überdimensionale Ohrringe benutzt – gebt dazu ruhig ein wenig Gas und zieht die Blicke auf euren wunderschönen Ausschnitt um diesen perfekt in Szene zu setzen.
Melonen: Unsere Empfehlung zu diesem Punkt, wählt feine und weibliche, sowie filigrane Ketten und Ohrringe. Zur Betonung ist es am besten nur mit leichten und zarten Akzenten. Greift deshalb lieber auf ein kleines Armkettchen oder einem optisch passend Hut für euren speziellen Look zurück.

 

Seid Ihr bereit die Wiesnzelte und Sommergärten zu erobern?

Gepostet am 20.06.2019 von Tips und Tricks 0 125

Hinterlasse einen KommentarHinterlasse eine Antwort

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.

Menü